Glossar

 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 

GRIPS Theater

Logo | GRIPS Theater
Logo | GRIPS Theater

Schauspiel- und Musiktheater

Kurzportrait Das „GRIPS Theater“ versteht sich als zeitgenössisches und politisches Volkstheater und erzählt Geschichten, die von der Welt handeln. Im Vordergrund steht die gesellschaftskritische Auseinandersetzung mit den realen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Die künstlerische Arbeit geht von den Interessen seines Publikums aus, das nicht selten aus bildungsfernen, ästhetisch ungeschulten Erstbesuchern besteht. Seit 1980 spielt das „GRIPS Theater“ auch für Erwachsene und erreicht somit ein generationen-, kulturen- und schichtenübergreifendes Publikum. Das Haus fühlt sich besonders jenen verpflichtet, die in einer zunehmend global gesteuerten Gesellschaft als benachteiligt gelten. Es bezieht in seiner Arbeit Stellung auf unterschiedliche Formen von Ungerechtigkeit und reagiert aktiv auf gesellschaftliche Missstände. Vom „GRIPS Theater“ waren schon zahlreiche Inszenierungen für den Berliner Theaterpreis IKARUS nominiert. Davon gewannen „Nellie Goodbye“ 2005 und „So lonely“ 2011 den IKARUS. Die Inszenierung „Dschabber“ gewann 2019 den IKARUS der Jugendjury.

Künstlerische LeitungPhilipp Harpain

Gründung 1969

Altersgruppe Kinder 2-11 Jahre | Jugendliche | Erwachsene

Typ Theater mit 2 festen Spielstätten | GRIPS Hansaplatz (Berlin-Hansaviertel) | GRIPS Podewil (Berlin-Mitte)

Theaterstücke in der Besucherförderung Alle Stücke für Kinder und Jugendliche im Programm

Kontakt www.grips-theater.de

GRIPS Theater | Foto: GRIPS Theater
GRIPS Theater | Foto: GRIPS Theater

Diese Webseite nutzt Matomo zur statistischen Erfassung. Die Erfassung hilft uns besser zu verstehen, wie unsere Besucher*innen die Webseite nutzen. Ihre IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert. Die durch Matomo erfassten Informationen über die Benutzung dieser Website werden auf unserem Server gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.